Zur Galerie

Die Straßen werden von mal zu mal enger, mit jeder Abbiegung, die das Navi diktiert. Irgendwann ist es nur noch ein Weg. Links ganz viel Gegend, rechts ganz viel Gegend. In dem Moment, wo du denkst, „hier gibt es nur drei Kühe und dich“, da taucht plötzlich ein altes Industriegebäude auf, mitten im Nichts, höchstens angekündigt durch den hohen Schornstein, der in die Gegend grüßt. Die alte Ziegelei zu Twistringen.

Halb beklommen von Erinnerungen an alte Tanzmuckerzeiten, stellen wir nach kurzer Zeit fest, dass es dazu keinen Anlass gibt. Innen gibt es in jedem Winkel skurrile Artefakte zu entdecken, die entweder mit der Ziegelei, oder mit dem dort hineingebrachten Rock ´n Roll zu tun haben. Der Unterschied zum Landgasthof „Zur verdammten Hochzeit“ ist, dass die Sachen hier cool sind!

Das geht auch gleich so weiter, denn schnell stellt sich heraus, dass die Betreiber der Alten Ziegelei mit Leib und Seele bei der Sache sind. Wir werden durch die Anlage geführt, gefüttert und versorgt – und schnell wird klar, dass die für unsere Verhältnisse eigentlich viel zu kleine Bühne heute einen positiven Effekt zusammengetragener Energie haben würde. Dabei blicken die Veranstalter, die hier quasi die einzige Location für x Dörfer rundum haben, recht zuversichtlich auf die zu erwartende Menge an Leuten.

Trotz heftiger Verspätung einer Hälfte der Band, die zwei Stunden im Stau verharren musste, können wir entspannt aufbauen und es uns auf der Bühne gemütlich machen. Noch beseelt vom Konzert in Osnabrück freuen wir uns diebisch auf den Auftritt an diesem besonderen Ort. Wir spüren alle, dass die Band eingespielt fest im Sattel sitzt.

Und dann komen sie. Sie strömen tatsächlich aus allen umliegend Orten herbei und füllen den Saal fast komplett aus! Dankbar, glücklich, singend und tanzend, macht das Publikum das Konzert zu einem Fest, das auch nach Konzertende nicht zu ende ist. Bis spät in die Nacht läuft der Plattenteller und wären wir nicht mit dem Abbau so beschäftigt…

Vielen Dank, Twistringen, das war großartig – wir kommen gerne wieder!


One road after the other, it´s getting smaller and smaller, finally ending in one single building – the old brickworks, built in the late 1880s. Now a couple of really good guys operate the location as a place for live and dance music – and it really works! Full of relics of good old times, combined with relics of Rock ´n Roll, the location is a place to be!

So, after setting up (a little late due to heavy traffic jam), we enjoyed good catering and a rather small stage which tonight would be spending good energy in high doses. We´re looking forward to the show, still carrying the spirit from the show in Osnabrueck and realizing that we were grown together as a band.

And then, the crowd comes. They come from every little village around, filling the room nearly completely!Thankful, happy, singing and dacing, they turn the show into a festival; even after the show they keep dancing to the turntable all night long (all night…)

Twistringen, you rock! Thank you – we´ll be back!

To gallery

1 Antwort

  1. Howdу! I’m at work surfing aroսnd your blog from mʏ
    new apple iphοne! Just wanted to say I love reading through
    your blog and looк forward to all your posts! Ⲥarrу on the great work!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.