Pablo Escayola – ein Sideman, der seinen Job liebt, weil ihn die Tiefe der Musik berührt. Viele Projekte hat er mit seinem persönlichen Seelen-Kick angeschoben, sie veredelt und seine Signatur eines feinfühligen Groove-Percussionisten hinterlassen. Damals Trio Rio, später Modern Talking, Achim Reichel, Hannes Wader, Stefan Gwildis, Vicky Leandros, Howard Carpendale, James Last Orchestra – von Schlager über Pop bis Jazz, Rock, Brasil, Soul und Big Band ist er seit Jahrzehnten im Kaleidoskop der Musikstile unterwegs. Ob simple Beats oder anspruchsvolle Grooves – Pablo Escayola zählt zu den wenigen in Deutschland arbeitenden Percussionisten, die den Sprung in die Sphäre der „Big Gigs“ geschafft haben.